StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Waldgebiet an der östlichen Grenze des G8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lag Seeing
Admin/Ranglos
Admin/Ranglos
avatar

Anzahl der Beiträge : 1667
Geld : 915
Anmeldedatum : 05.09.11
Alter : 26
Ort : Wien :D

BeitragThema: Waldgebiet an der östlichen Grenze des G8   Di Jun 07, 2016 11:02 am

*Lag wandert planlos durch den Wald*

/Hm... Ich bin schon sehr weit gegangen... Die Wegbeschreibungen der Leute sind anscheinend doch nicht so verlässlich wie gehofft.../

*er ging weiter durch den Wald bis er einige kleinere Wasserfälle sieht*

/Aber anscheinend bin ich hier schonmal im richtigen Gebiet/

*er entschließt sich an einem kleinen See in den einer der Wasserfälle mündet eine Pause zu machen*
*auf einen Stein setzte er sich hin und nahm aus seiner Tasche einige Beeren die er am Weg gesammelt hatte und aß etwas*
*mit einem umherschweifenden Blick bewunderte er die Gegend*

/Es ist wirklich schön hier... Mal was ganz anderes als bei mir daheim.../

*aus der kalten Luft um ihn herum bildete er eine etwas größere Schneeflocke die er um seine Hand kreisen lies*
*in Gedanken versunken starrte er sie an und dachte an jenen Abend*
*doch er versuchte den Gedanken an die Toten zu verdrängen*

/Vater sagte... Ich sollte sie froh sein sie gekannt zu haben anstatt zu trauern... Leider ist das nicht so einfach.../

*plötzlich hörte er ein Geräusch auf der anderen Seite des Sees und die Schneeflocke zersprang in kleinere Flocken*
*er sah auf und am Ufer konnte er eine Frau erkennen die gerade mit einem Eimer Wasser sammelte*

/Vielleicht weiß die ja wo ich sein Dorf finde.../

*er ging auf sie zu und stand dann hinter ihr während sie noch trank*
*er hustete kurz und sie drehte sich erschrocken um*
*sie sah ihn dann jedoch mit einem erleichterten Blick an*

Oh Gott Kleiner!
Du hast mich beinahe zu Tode erschreckt!

*sie stand auf und ging zu ihm*

Was macht denn so ein kleiner Junge wie du denn ganz allein hier in den Wäldern.


*Lag schaute sie an und grinste*

Tut mir Leid, das wollte ich nicht...
Ich bin auf der Suche nach einem Freund, aber leider bin ich zum ersten Mal in diesem Gebiet unterwegs und ich befürchte ich bin etwas vom Weg abgekommen...

*sie sah ihn mit einem fragenden Blick an*

Und wer ist dein Freund?


Er sagte er wohnt im Dorf der Senju.
Kennt ihr zufällig den Weg dorthin?

*als er sie auf die Senju ansprach war er sichtlich überrascht*

Du kennst einen Senju?
Na das ist ja mal was...
Ja ich weiß wo ihr Dorf liegt, ich kann dich hinführen.
Etwas Zeit habe ich noch übrig und das Dorf ist nicht weit von hier.

*sie stand auf und zeigte in eine Richtung*

Wir müssen hier lang, folge mir.


Ok, habt vielen Dank!

*er grinste breit und folgte ihr*

/Hoffentlich führt sie mich wirklich zu dem Dorf... Ich kenne die Menschen hier nicht.. Ob ich ihr wohl vertrauen kann?... Ich sollte einfach wachsam sein.../

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Minato Namikaze
Ranglos
avatar

Anzahl der Beiträge : 458
Geld : 61
Anmeldedatum : 30.06.12
Alter : 25

BeitragThema: Re: Waldgebiet an der östlichen Grenze des G8   Do Jun 30, 2016 11:55 pm

*zusammen mit seinen Vater kehrt Minato in den Wald zurück in welchem er vor kurzem noch mit Lag Nahrung sammelte*
*Jin, der endlich fertig mit seiner Zigarette war, knackste bei seinen Kopfdrehungen und blickte auf Minato*

Na dann Junge, du hast ja großartig dahergelabert dass du so groß und toll bist. Zeig deinem alten Herrn ob du wirklich besser bist!

*ohne eine Sekunde zu zögern zieht der blonde Mann in jeder Hand einen Kunai und rast auf seinen Vater zu*
*dieser kann jedoch ohne große Umstände jeden schnellen Angriff parieren und bewegt sich nicht von der Stelle*
*selbst nach dem erschaffen von 3 Doppelgängern ist das Gleichgewicht dieses Schlagabtausches voll auf Jin´s Seite*
*nach einer gefühlten Ewigkeit verpuffen die Doppelgänger und Minato sieht die Frosch ähnlichen Augen seines Vaters*

Was?
Du alter Idiot nutzt jetzt schon den dümmsten Trick den wir haben!?!?
Ich wusste doch dass was nicht stimmt, ich dachte wir trainieren hier und du alter Bastard nutzt den Sennin-mode!!

*und schon kam mit dem Schwertrücken eine ordentliche Backpfeife*
*schmerzverzehrt hält sich der junge Mann den Kopf während Jin sich eine weitere Zigarette anzündet*

Es war nie die Rede davon dass wir mit fairen Mitteln kämpfen.
Du verlässt dich viel zu sehr auf deine eigenen Fähigkeiten und deine Schnelligkeit. Sobald jemand auftaucht der seine eigene Kraft durch Nin-Jutsu verstärkt verlierst du. Sobald Gen-Jutsu angewandt wird verlierst du. UUUUND du verlierst gegen alle die stark genug sind dich zurück zu drängen.
In anderen Worten, außer deiner Schnelligkeit kannst du rein gar nichts!


*es tat unglaublich weh die Wahrheit zu hören, außer ein paar Siegel und seiner eigenen Technik beherrschte Minato nichts besonderes*

Das stimmt ja, aber was soll ich in diesem Training lernen was du mir die letzten 10 Jahre nicht schon gezeigt hast?

*Jin lachte laut und steckte sein Schwert in den Boden*
*er sammelt eine gewisse Menge Chakra und Sen-Chakra und aktiviert wieder den Sennin-Mode*
*nur die Augen wurden zu denen einer Kröte. Nach einem weiteren Augenblick löste er diesen wieder auf*

Minato, blöder Sohn, du wirst deinen Horizont erweitern müssen.
Dazu musst du endlich über diesen Vorfall hinweg kommen, es war die Fehlentscheidung eines Mannes.
Der Vergangenheit hinterher zu trauern bringt nichts, gerade eben trainieren die beiden Freunde von dir die dabei waren. Wenn du das nächste mal nichts dagegen tun kannst, bist du ein Schwächling....


*Minato wurde wieder genauso behandelt wie vor seiner Abreise, wie ein dummes Kind. Schwach, hilflos und ohne Rückgrad. Voller Wut lädt er Chakra in seiner Hand und ein kleiner stark rotierender Ball entseht. Doch der erfahrene Krieger Jin stößt seinen Jungen an der Schulter und dieser kracht gegen einen Felsen. Dieser Felsen wird von der entladenen Rotation wahrlich in Stücke gerissen. *

Hmm, offenbar kannst du doch was erreichen.
Dann versuch es wie früher, mit Köpfchen!



*wieder erzeugt der junge Mann 2 Doppelgänger, doch nur diese greifen an*
*der vernarbte Herr pariert wieder ohne Anstrengung die Angriffe, doch der echte Minato verfolgt jede Bewegung*
*nach kaum einer Minute tauscht der Main den Platz mit einen Doppelgänger, woraufhin sich eine Lücke zwischen Jin und den unveränderten Doppelgänger öffnet. Wieder tauscht der wahre Körper den Platz mit dem zweiten Doppelgänger, doch der junge Mann hebt zwei Finger hoch und ein extrem grelles Licht blendet Jin. In der Hoffnung nun einen Hieb zu landen spürt Minato nur einen extrem harten Schlag. Die Brille seines Vaters hat sich verdunkelt... woraufhin dieser Versuch fehl schlug*

Naaaa, gar nicht mal schlecht.
Hätte ich nicht dieses schicke Ding wärs ein Treffer.
So wies aussieht verstehst du worauf ich aus will, purer Kampf ist nichts für dich.
Du musst kombinieren und dem Weg des Senju-Clans folgen.
Also konzentrier dich...


*Minato seufzt, doch es stimmt leider was sein alter Herr ihm sagt. Ohne upgrade kann er eine Fortsetzung seiner Reise wohl vergessen...
... und so versucht er fast 5 Tage lang irgendwie das Sen-Chakra zu kontrollieren. Doch mehr als das Gefühl es in sich zu haben kommt nicht hervor. Am 6. Tag ist zwar eine Veränderung sichtbar. Doch diese hält kaum eine Sekunde...*

Ich denke es dauert eine Weile bis ich es beherrsch.
UND DAFÜR HAB ICH MEIN TRAINING VERSCHISSEN DU BLÖDER ALTER FURZ!?!?!?

*Jin ignoriert diesmal die Worte seines Sohnes, zieht sein Schwert und blickt ihm fast dämonisch an. Eine Handbewegung deutet an dass Minato angreifen soll, und nur ein kurzes lächeln ist zu erkennen. Ein für das normale Auge nicht zu erkennender Schlagabtausch entsteht, diesmal treffen sich beide immer wieder doch die Wunden an Minato fallen wesentlich schlimmer aus.
Am Ende des Tages fällt der blonde Mann vor Erschöpfung um. Jin ist zwar durch den enormen Nahkampf ebenso verletzt, doch durch all die Kämpfe und Verletzungen ist der enorm abgebrüht*

/Verdammt Kleiner, du hast mehr gelernt als ich dachte. Im Nahkampf musst du deine Schnelligkeit nutzen und deine Siegel, hättest du die eingesetzt wär ich mehr als einmal auf die Knie gegangen, aber du wolltest genau wie ich wissen wer besser im Nahkampf ist... Idiot.../

*Am 7. Tag wacht Minato zerfetzt und bandagiert in einer Lichtung auf, sein Vater neben ihm mit ein paar Pflastern und einem Verband an der Stirn. Nicht wissend weshalb er überhaupt mit seinem Vater herkam fragt er nun wiss begierig*

Hey alter Mann, was soll mir das gebracht haben?
Mir tut alles weh und ich hab fast nur meditiert und versucht mich in eine Kröte zu verwandeln...

*Jin deutet wieder an ihm eine Backpfeife zu verpassen, doch diesmal legt er einfach nur seine Hand am Kopf seines Sohnes*

Das wirst du früh genug noch erfahren. Ich bin dein Vater, nicht dein Rivale oder Todesfeind. Wenn du wirklich wissen willst was all das gebracht hat, dann mach da weiter wo du aufgehört hast. Hast du nicht gespürt was vom Berg kam? Der Boss hatte endlich mal wieder Spaß, und dein kleiner Schneebub wird dich bestimmt überholt haben.
Vergiss die Grundlagen nicht, vergiss nicht was deine Ziele und Wünsche sind, egal wer sich dir in den Weg stellt, blas ihm weg!


*inspiriert und fast zu Tränen gerührt von seinem Vater steht er wieder auf und die beiden gehen langsam wieder zurück ins Dorf der Senju*
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 

Waldgebiet an der östlichen Grenze des G8

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Grenze
» FlussClan/WindClan Grenze
» X-Wing Liga Frankfurt - 1. Saison - TABELLE und ERGEBNISSE
» Zweibeinerort/ FlussClan Grenze
» Zweibeinerweg – Grenze zwischen FlussClan und DonnerClan

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Reiche :: Gebiet #8 (Wasserfall- und Waldgebiet) :: Umland-