StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Saito

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Saito   Fr Aug 19, 2011 2:45 am

Name:
Vorname: Saito
Spitzname:
Alter: 17
Wohnort:Amegakure
Rang:Chunin
Geschlecht:Männlich

Chakranaturen: Licht, Schatten
Stärken: Enorme Chakramengen, Starkes Licht und Schattenjutsu, Kekke Genkai
Schwächen: Taijutsu
Ausrüstung:

Charaktereigenschaften:sehr ruhig
gut/böse/neutral:gut
Aussehen:

Geschichte:

Die Akademie

Saito wurde in eine sehr arme Familie geboren und musste sich aus diesem Grund hocharbeiten. Die ersten Jahre von ihm waren nicht sonderlich interessant und gingen ohne größere Zwischenfälle durch das Land. Mit 10 wurde er von seinen Eltern auf die Akademie in Amegakure geschickt. Er fiel nicht wirklich viel auf, war aber immerhin bei allen Prüfungen immer unter dem ersten Drittel und lernte seine Jutsus auch im gleichen Tempo wie alle anderen Akademisten. Bei der Prüfung zum Genin hatte er keine Probleme. Im war die Aufregung zwar ins Gesicht geschrieben, jedoch meisterte er die Prüfung. Die Jutsus die er vorzeigen musste, waren das Doppelgänger Jutsu und das Tauschjutsu, welche er beide gut beherrschte. Zuerst machte er die Fingerzeichen für das Doppelgänger Jutsu und eine Doppelgänger entstand neben ihm. Danach benutze er das Tauschjutsu um mit dem Doppelgänger Platz zu tauschen. Nach der Prüfung wurde er in Amegakure einem Team zugeteilt. Es bestand aus aus einem Mädchen namens Ria, einem Jungen namens Mal und ihm. Sein Sensai hieß Copp. Von nun an begann für den Jungen Saito ein neues Leben.


Die Anfänge als Genin
Die ersten Tage als Genin verbrachte Saito auschließlich mit Training. Mal wollte die Körperlichen Fähigkeiten von seinen 3 Schützlingen steigern, was jedoch nur bei Ria und Mal gelang. Saito nervte dieses Training nur und machte es nur mit damit er nicht blöd vor den anderen dastand. Lange konnte er es von Copp jedoch nicht geheim halten. Es kam zwischen den beiden zu einem etwas längerem Gespräch, welches ziemlich zugunsten von Saito endete. Sie hatten beschlossen das Körperliche Training nur noch bis zum Ende der Woche durchzuziehen und danach mit dem Training von Ninjutsus zu beginnen. Seit dem Tag fing Saito langsam an Sation zu mögen. Die letzten Tage des Taijutsu Trainings vergingen für Saito dann wie im Flug. Er hatte nur noch das Ninjutsu Training im Auge, dadurch machte ihm nun sogar das Taijutsu Training teilweise Spaß.
Endlich war der Tag bekommen, an dem das Ninjutsu Training begann. Doch Copp tauchte aus einem unerklärlichen Grund nicht auf. Stattdessen kam ein Lehrer aus der Akademie zu ihnen und brachte ihnen einen Brief.

Es tut mir leid, das ich euch einfach so verlassen musste ohne euch Bescheid zu sagen, doch ich wurde zu einer Mission eingeteilt. Meldet euch im Büro des Kages, er wird euch zwei Mission geben, die ihr in der Zeit erfüllen sollt. Ich glaube an euch das ihr das schafft.


Nachdem sie den Brief gelesen hatten warf Saito den Brief wütend zur Seite, wurde dann aber von Mal und Ria ziemlich schnell wieder beruhigt. Also machten sie sich auf dem Weg zum des Kages um sich dort wegen den Missionen nachzufragen. Als sie aus dem Büro des Kages kamen waren sie alle etwas aufgebracht. Sie hatten zwar zwei Missionen bekommen, jedoch fanden sie sich mit diesen vollkommen unterfordert. Saito schrie im Gang herum: „Das kann doch nicht sein das wir solche Missionen bekommen!!! Können die sich nicht jemanden anderen aussuchen der die Stadt aufräumt!! Und dann noch mit den Hunden ausgehen, das kann ja wohl nicht wahr sein!!!“. Mal und Ria dachten beide genau das Gleiche, brachten es jedoch nicht so direkt zum Ausdruck wie Saito. Als dann nach knapp 15 Minuten Geschrei im Gang ein Anbu vom Kage angefordert wurde um die 3 aus dem Büro zu werfen, zogen sie sauer ab und machten sich auf den Weg zu ihren Missionen.


Die ersten Missionen
Sie beschlossen zuerst die Stadt aufzuräumen, damit sie das nervigste schon einmal los sind. Schließlich kamen sie in dem Stadtteil an den sie aufräumen sollten. Da es genau 3 Straßen waren die sie aufräumen sollten, teilten sie sich auf und jeder übernahm eine Straße. Wie es der Zufall so wollte bekam Saito der so oder so schon ziemlich genervt von der Mission war auch noch die Straße in der am meisten Dreck lag. Man konnte in seinen Augen deutlich sehen, das er die ganze Straße am liebsten dem Erdboden gleich gemacht hätte, wenn er es könnte. Während Saito noch vor Wut kochte, machten sich Mal und Ria schon an die Arbeit. Nach ungefähr 30 Minuten hatte sich Saito dann auch abgeregt und fing an seine Straße aufzuräumen. Er erschuf 7 Doppelgänger um so schnell wie möglich fertig zu werden. Nach knapp 2 Stunden Arbeit war er dann fertig. Er ging zur Straßenkreuzung zurück und wartete dort nicht mal eine Minute, da kamen Mal und Ria auch zurück. Beide jedoch lachend und mit einem Eis in der Hand. Sie waren schon vor knapp 20 Minuten fertig und haben sich ein Eis geholt. Saito wollte sie gerade anfangen sie anzuschreien, als Mal ihm ein Eis hinhielt. „Hast du echt gedacht wir haben dir keines mitgebracht?“, Saito antwortete etwas zögernd mit: „Naja... ja hab ich...“.Ria und Mal ziemlich komisch schauen, „wir sind ein Team, also bringen wir dir auch was mit“. Saito nimmt dann das Eis entgegen. „Sorry... aber wir sollten uns auf den Weg zur anderen Mission machen“. Also machten sie sich auf den Weg zu dem Haus wo sie die Hunde abholen sollten. Als sie davor ankamen trauten sie ihren Augen fast nicht. Sie standen vor einer riesigen Villa. Nachdem sie sich dann wieder eingekriegt hatten, klingelten sie. Durch einen Lautsprecher hört man eine Person reden: „Was möchten die Dame und die Heeren?“. Saito drückt auf den Knopf zum Sprechen „Wir sind wegen den Hunden hier“. Das Tor öffnet sich und gibt den Weg frei, dann hört man nochmal etwas aus dem Lautsprecher „Dann kommen sie herein, begeben Sie sich bitte zum Eingang der Villa, ich werde ihnen die Hunde dann übergeben“. Auf dem Weg zum Villaeingang begegnen sie fast 10 Angestellte die ein paar Dinge durch die Gegend tragen und sich um die paar Pflanzen kümmern die in der nähe des Weges standen. Sie befinden sich nun vor dem Eingang, bevor Saito auch nur Klopfen kann geht die Tür schon auf. „Guten Tag, hier sind wie gesagt die Hunde, wir erwarten Sie in einer bis zwei Stunden zurück“. Auf einmal kommen 10 Hunde aus dem Haus gerannt und setzen sich Kreisförmig um Saito, Mal und Ria hin. Saito lacht, „Na gut erzogen sind sie ja“. Der Diener die Tür wieder schließt und dabei noch etwas sagt: „Gehen sie um die Villa nach hinten durch die Hintertür nach draußen, dann müssen sie nicht mitten durch die Stadt laufen“. Bevor Saito auch nur was sagen kann ist die Tür auch schon geschlossen. „Also gut, dann gehen wir mal“. Also machten Sie sich auf den Weg zur Hintertür der Villa und von dort aus in den nächstegelegenen Wald von Amegakure. Die Mission verlief ohne Zwischenfälle wodurch sie nach knapp einer Stunde und 30 Minuten wieder zurück vor der Tür der Villa standen und die Hunde dort wieder abgaben. Den Bereich der Villa wieder verlassen. Da es nun schon spät am Abend war trennten sich die Wege von den dreien vor der Villa.


Eine einzigartige Technik

Die Zeit verging und Copp kam nicht zurück. Saito, Mal und Ria schlugen die meiste Zeit damit tot das sie Missionen erledigten und sich einfach selbst versuchten sich etwas beizubringen. Saito lernte in dieser Zeit am schnellsten und das auch aus einem gewissen Grund. Doch den Grund kannte er zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Egal wie oft Mal versuchte gegen Saito zu gewinnen, er scheiterte jedes mal. Selbst mit Ria zusammen hatten sie nur wenig Chancen und gewannen den Trainingskampf nur sehr selten. Als dann knapp 2 Monate vergangen ohne das ihr Sensai zurückkehrte kämpften Saito und Mal wieder gegeneinander. Mal hatte sich fast nur auf Taijutsu Spezialisiert und konnte nur wenige Jutsus, dafür hatte er eine zu diesem Zeitpunkt enorme Geschwindigkeit. Durch diese Geschwindigkeit konnte er Saito schon immer gut, doch dieses mal war etwas anders, Mal war dieses mal wesentlich schneller als bei den letzten Trainingskämpfen und schlug Saito durch diese Geschwindigkeit regelrecht zusammen. Doch bevor er den Finalen schlag landen konnte, brach aus Saito auf einmal eine Druckwelle aus Chakra heraus, welche auf den ersten Blick nicht verändert hatte. Mal sah die Druckwelle auf sich zukommen und wollte sich verteidigen, als er merkte das sie ihm nicht einmal schadete führte er den Angriff sofort fort. Bevor er Saito treffen konnte baute sich vor ihm jedoch eine Erdwand auf, was Mal sehr aus der Fassung brachte, da Saito kein Erdelement besaß. Die Erdwand verformte sich und streckte Mal kurzerhand zu Boden. Ria erreichte die Druckwelle von Saito nicht mehr. Sie sah Mal und Saito nach der Druckwelle einfach nur noch dastehen und keiner von beiden bewegte sich mehr. Sie wusste nicht was passiert ist, dachte sich am Anfang aber auch nichts dabei. Auf einmal sieht sie wie Mal einfach zusammenbricht und Saito wieder anfängt sich zu bewegen. Ria rennt zu Mal. „Was ist passiert?“ Sie kniet sich vor ihm hin und richtet ihn etwas auf und versucht ihn zu wecken. Saito schaut erst ungläubig auf seinen Hände. Was ist gerade passiert... Schaut dann zu Mal der Ohnmächtig ist und geht zu ihm. „Ich weiß nicht was passiert ist... wir sollten ihn erstmal ins Krankenhaus bringen.“.


Die Rückkehr und Aufstieg zum Chunin

Es ging nochmal ein Monat ins Land bis Copp endlich von seiner Mission zurückkehrte. In dieser Zeit lernte Saito das Jutsu mit der Chakradruckwelle gezielt einzusetzen und verstand nun auch was es eigentlich bewirkt. Als das Team dann endlich zum ersten mal wieder vereint war, wollte Copp die Fortschritte seines Teams sehen und beschloss so einen Trainingskampf gegen alle 3 gleichzeitig zu machen. Der Kampf forderte Copp enorm, Mals Taijutsu mit Rias Genjutsus und Saitos Ninjutsu machten ihm schwer zu schaffen. Nach knapp 20 Minuten waren Saito, Mal und Ria ziemlich erschöpft und Copp zeigte auch schon langsam die ersten Anzeichen der Schwäche, war aber noch um einiges Fitter als seine Gegner. Der Kampf jedoch ging weiter ohne das auch nur einer von ihnen nachgeben wollte. Schließlich kam es zu dem Zeitpunkt an dem Saito nurnoch einen Ausweg sah. Wie schon bei Mal brach eine Chakradruckwelle aus Saito heraus und traf diesmal alle beteiligten des Kampfes. Jeder von ihnen spührte die Chakradruckwelle doch keiner verstand was sie an dem Kampf ändert. Der Kampf wurde auf dem gleichen Nivou fortgeführt wie davor, doch Saito konnte seinem Sensai Copp aufeinmal wirklich etwas entgegensetzen. Copp attackierte die drei immer wieder mit mächtigen Feuerangriffen, doch Saito verschob einfach seine Erdwände immer Blitzschnell und wenn die Feuerangriffe mal zu stark wahren, benutze er einfach mehr Erde zur Verteidigung. Gleichzeitig benutze Saito die Bäume um Copp zu treffen, dieser fackelte sie jedoch ohne große Probleme ab. Ria und Mal hatten fast keine Chance in den Kampf einzugreifen, taten aber alles um Saito noch zu unterstützen oder ihm zumindest nicht zur last zu fallen. Nach nochmal fast 30 Minuten, hörte Copp auf sie anzugreifen. „Ihr seit wirklich stark geworden. Vor allem du Saito. Ich habe mit dem Kage geredet und ihm gebeten euch prüfen zu dürfen, damit ihr zu Chunins werdet und... ihr habt es alle 3 gemeistert. Ihr seit ab dem jetzigen Zeitpunkt alle 3 Chunins.“ Mit diesen Worten verabschiedete sich Copp an dem Tag auch gleich wieder um sich auszuruhen, gab den dreien gleichzeitig aber einen kleinen Geldbeutel und eine Adresse für ein Restaurant. In dem Geldbeutel war ein Zettel auf dem Stand

Es tut mir Leid das ich solange weg war ohne euch das vorher mitteilen zu können. Ich hoffe ihr habt Hunger, den bei der angegebenen Adresse wartet ein 4 Gänge Menü auf euch.
Ich bin sehr stolz auf euch drei.



Bürde und Ehre

Es gingen viele Jahre ins Land ohne das viel passierte. Doch dies sollte sich mit einem Tag schlagartig ändern. Den Copp erhielt einen Brief aus dem Büro des Kages das er einen wichtigen Mission für sein Team hat. Sie mussten eine wichtige Person von Amegakure nach Konohagakure eskortieren. Der Mission verlief am Anfang noch ziemlich Reibungslos, jedoch kam es an der Grenze zwischen Konohagakure und Amegakure zu einem Überfall. Bis sie bemerkt hatten, das sie verfolgt wurden war es schon zu spät Zahlenmäßig waren die Angreifen 3:1 eins überlegen und konnten so das komplette Team umzingeln. Es kam zu einem großen Gefecht zwischen den beiden Parteien. Die Angreifer hatten sich im vorraus über das Team von Saito und seinem Sensai gut informiert und wussten so alles über sie. Copp kümmerte sich um den Diplomaten aus Konohagakure damit ihm nichts passierte und kämpfe gleichzeitig noch gegen 3 der Shinobis. Mal wurde bevor er überhaupt reagieren konnte von 2 Shinobis in einem Erdgefängnis gefangen genommen. Er versuchte sich zwar mit aller Macht zu befreien, jedoch gab es bei dem Erdgefängnis keine Schwachstelle, da beide Shinobis das Gefängnis aufrecht erhielten. Ria konnte mit ihren Genjutsus immer wieder einen der Angreifer ausschalten, jedoch befreite sie sich immer gegenseitig, wodurch sie damit nicht wirklich viel erreichte. Der Rest der Feinde kümmerte sich um Saito, da sie von ihm nur wenig Daten hatten, da seine Kämpfe immer plötzlich endeten, da der Gegner einfach zusammenbricht. Saito kämpft also einen Kampf 1 gegen 5. Er hält eine beachtliche Zeit gegen die 5 Shinobis durch, jedoch merkt er das er den Kampf so einfach nicht gewinnen kann. „Dann muss ich dieses Jutsu eben wieder einsetzen...“. Aus Saito bricht eine Chakradruckwelle heraus, welche 8 der Nukenins erreicht, genau wie Ria. Die 8 Nukenins wundern sich wo ihre 4 anderen Gefährten sind, hören damit jedoch abrupt auf, als aufeinmal ein Sturm aus der Richtung von Saito aufzieht. „Es war ein Fehler uns anzugreifen, das werde ich euch heimzahlen“. Aufeinmal entsteht hinter den Nukenins eine Erdwand die sich langsam auf Saito zubewegt und die Nukenins so nurnoch den Weg an Saito vorbei haben. Sie starten ihren Angriff auf Saito doch bevor sie ihn auch nur berühren tritt wieder ein Chakradruckwelle aus Saito aus. Sie erreicht nur die 8 Nukenins, also blieb Ria auf Ebene eins des Jutsus. Die Nukenins wollen sich gegen die Chakradruckwelle abwehren und bleiben deswegen kurz stehen. „Das“, der Sturm hinter Saito wird aufeinmal enorm stark und es bilden sich 2 Tornados neben Saito, „ist“, die Tornados vereinen sich vor Saito und nun schlägt auchnoch ein Blitz in den Tornado ein welcher ihn nochmal mehr Durschlagskraft gibt, „euer“, der Tornado bewegt sich mit enormer Geschwindigkeit auf die 8 Nukenins zu und tötet sie alle mit einem Schlag. Er durchbricht selbst die Erdwand dahinter noch und löst sich dannach auf. Das Jutsu beendet sich und Saito sowie Ria und die 8 Nukenins befinden sich wieder in der Realität. Die 8 Nukenins brechen einfach zusammen ohne auch nurnoch eine Bewegung zu machen. Nun geht auch Saito in die Knie, verdammt der Chakraverbrauch war zu hoch.... Ihm verschwimmt das Bild vor seinen Augen. Als die 4 anderen Nukenins merken das ihre Kameraden alle zusammengebrochen sind und sich nichtmehr bewegen, rannten Sie um ihr Leben. Der Diplomat aus Konoha war in Sicherheit. Den Rest des Weges verlief dann ohne große Zwischenfälle.


Wie seit ihr in dieses Forum gekommen: Findet es selbst heraus :afro:
Regeln gelesen: Regeln sind da um gebrochen zu werden Twisted Evil
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Saito   Fr Aug 19, 2011 3:05 am

ANGENOMMEN
Nach oben Nach unten
 

Saito

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Forenextern :: Charakteranmeldung (Inaktiv)-