StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Mifune Uchiha

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Azura
Admin/Ranglos
Admin/Ranglos
avatar

Anzahl der Beiträge : 2501
Geld : 45
Anmeldedatum : 20.07.11
Alter : 25
Ort : Nürnberg

BeitragThema: Mifune Uchiha   Do Aug 18, 2011 8:25 am

Name: Mifune
Vorname: Uchiha
Spitzname: Osamurai
Alter: 16
Wohnort: -
Geschlecht: Männlich

Chakranaturen: Katon, Raiton

Stärken:
Arrow Genjutsu
Arrow Taijutsu im Schwertkampfbereich, vor allem Geschwindigkeit und Präzision
Arrow Sharingan

Schwächen:
Arrow Keine gute Chakrabeständigkeit
Arrow Seine Seelenpräsenz ist so stark dass seine Affinität sehr schlecht ist

Ausrüstung:
Arrow Anfangs ein Messerblock mit 15 Messern, später zwei Schwertkanister mit extrem vielen Schwertern.
Arrow Normale Ninja-Ausrüstung wie Kunais, Schrifftrollen usw.
Arrow Ein langer Zahnstocher den er meistens im Mund hat.

Charaktereigenschaften: Mifune ist ein sehr ruhiger und gelassener Typ, oft faul und sehr gelangweilt.

gut/böse/neutral: Gut
Aussehen: Siehe Avatar und Sig
Geschichte:

Ein neuer Uchiha:

An einem heißen Sommertag kamen Touma und Aki Uchiha aus dem Krankenhaus, in einem Leinentuch war ein Kind eingewickelt, beide hatten einen fröhlichen Gesichtsausdruck. Endlich war es da, das so lang erhoffte Kind, dass sie sich so lange gewünscht hatten. Es sollte den Uchihas noch mehr Ruhm und Ehre bringen und zu einem großen Kämpfer heranwachsen um eines Tages zu den mächtigsten des Clans zu gehören. Zuhause angekommen legten sie sich sofort mit Mifune, ihrem neugeborenen Sohn schlafen, denn beide waren sehr erschöpft von dem vielen Stress den sie durch die Geburt gehabt hatten.

Komischer Junge…:
Die Jahre zogen dahin und der nun 4 Jährige Mifune zeigte keine Anzeichen auch nur eines Uchiha Talentes, was seinen Vater leicht betrübte, doch er würde nicht aufgeben, bis er sein Ziel erreicht hatte. Aki bremste ihn, denn sie wollte nicht das er Mifune zu viel trainierte in diesen Jungen Jahren, deswegen kam es ab und zu zu Streit zwischen den beiden. Am nächsten Morgen machte Aki wie immer für ihren Touma und Mifune Früstück. Touma kam die Treppe hinab und legte seine Hände um ihre Hüften, küsste sie dabei zärtlich und ging auf seinen Platz. „Guten Morgen mein Schatz“. Aki antwortete während sie Karotten schnitt „Guten Morgen ihr beiden“ sie lächelte, der Messerblock aus dem Sie ihr Messer hatte war nah am Rand des Tisches, und Mifune saß gelangweilt neben seiner Mutter auf dem Boden.
„Hattet ihr schon Erfolg beim Training?“ frage Aki leise. „Naja…eigentlich nicht“ seuftste Touma und sah zu seinem Sohn, der immernoch gelangweilt da saß. Aki brachte das Essen zum Tisch und legte ihr Messer ab, sie setzte sich hin, mit dem Rücken zur Küche und sah ihren Mann an und lächelte. „Hast du heute wieder so viel zu tun?“ er antwortete „Nein…heute habe ich frei das heißt wir können den ganzen Tag zusammen verbringen“ er lächelte und sah zu seinem Sohn, plötzlich klappte sein Mund auf…Aki sah ihn an „Was ist los?“ er zeigte nur auf Mifune, sie drehte sich langsam um, Mifune stand da und warf das Messer gekonnt hoch, fing es am Griff, er warf es erneut hoch, die Spitze traf auf einen seiner Finger, er balancierte es auf seinem Finger. Mifune nahm das Messer wieder am Griff und ging zu seinem Platz, seine Eltern starten ihn an, er legte die Hand auf den Tisch und stach in die Zwischenräume zwischen seinen gespreizten Fingern, er wurde immer schneller.
Aki schrie leise auf „MIFUNE HÖR SOFORT…AU...“ sie konnte nicht zuende Reden, da Touma schon etwas sagte „HA ER KANN DOCH ETWAS“. Mifune sah seine Eltern gelangweilt an und warf das Messer rückwärts weg. „Was…schaut ihr so…“. Es blieb genau zwischen den Augen auf dem Bild seiner Oma stecken. Der Vater sprach lachend „Ich hab die alte Schabracke nie gemocht“. Aki sprang auf „Touma sie ist meine Mutter!!!“. Sie nahm das Messer und ging ängstlich zum Tisch zurück…sie verhielt sich von nun an anders ihrem Sohn gegenüber…

Das Training:
Mifune war jetzt schon 10 Jahre alt und sein Vater hatte viele vergebliche Versuche getätigt bei ihm auch nur die kleinste Uchihafähigkeit zu erwecken. Er gab es inzwischen auf und nun waren seine Mutter und sein Vater schlecht auf ihn zu sprechen. Mifune interessierte das nicht, er trainierte lieber mit den Messern seiner Mutter, da er Schwerter noch nicht führen konnte. Er ging inzwischen zu Akademie doch meisterte kein einziges Jutsu, er war zu faul, er schlief im Unterricht und machte sich nichts aus den anderen. Die Jahre gingen dahin und Mifune trainierte weiter an dem Schwert, seine Eltern gaben ihm immer weniger Unterstützung. Eines Tages wurde Mifune von einem Jungen in der Schule angegriffen, da er Mifune einfach nicht mochte. Er wehrte sich nicht und kam mit vielen Verletzungen nach hause…sein Vater…war zutiefst enttäuscht…und ihm war es von nun an egal was mit seinem Sohn geschehen würde, die Akademie sprach Aki und Touma oft deswegen an, da Mifune weiter verprügelt wurde, doch sie reagierten nicht. Mifune wusste…er hätte sie so leicht besiegen können, doch er wollte seinen Eltern nicht den Gefallen tun und seine Kraft zeigen…da er nicht wollte, dass sie ihn nur wegen seiner Stärke liebten. Er trainierte weiter und versuchte das Schwert seines Vaters zu stehlen…alles was er zum Dank bekam war eine Bestrafung…Mifune lebte vor sich hin und träumte in den Tag hinein…er wollte endlich diesem schnöden Dasein entkommen…und Frei sein…

Das erste Schlachtfeld:
Der 10 jährige Mifune war auf dem Weg nachhause, da kamen sie wieder…die Gruppe die ihn hänselte…und schlug…es war wohl wieder an der Zeit…sie wollten Mifunes Geld um sich neue Ausrüstung zu kaufen, Mifune stand nur da und wollte einfach keinen Stress, darum gab er ihnen das Geld…und wieder wurde er belohnt…er hatte nicht genug dabei…darum prügelten sie einfach wieder auf ihn ein, er rutschte Blutüberschmiert die Wand hinunter und blieb liegen…das erste Mal Empfand Mifune Wut…er kam nachhause und sein Vater sah ihn…er höhlte aus und schlug zu „Schwächling…“. Mifune stand auf…er hatte genug…er nahm sich das Schwert seines Vaters in derselben Nacht und verschwand…er lebte ein Zeitlang auf der Straße…seine Eltern höhlten ihn nicht zurück…er ging weiter in die Akademie, da er nichts zu tun hatte. Auf seinem Weg durch die Stadt wie immer sein Schwert hinter sich her schleifend…kamen sie wieder…die Schläger…es waren 20 Leute…Mifune stand da…er hatte nichtmehr zu verlieren…“Gib uns dein Schwert…das können wir bestimmt gut verkaufen“ alle 20 zogen Messer hervor, sie haben diese anscheinend von dem Geld gekauft das er ihnen geben musste, der erste griff an „Überlasst den Idioten mir“ prallte er und schlug zu, Mifune öffnete das Schwert einen Spalt, der Junge schlug dagegen…er sah auf die 3 eingeritzten Sharingan Tomoe…und schrie plötzlich, sein Messer fiel zu Boden und blieb mit der Klinge voran Stecken. Mifune nutze die Verwirrung, er steckte das Schwert komplett weg, zog es hinter sich her, da er noch nicht genug Kraft hatte es richtig zu heben und holte aus, mit der Schwerscheide schlug er zu. Einer flog auf 3 andere, alle verloren ihre Messer wie der Junge vorher, die anderen stürmten los und Mifune machte eine Drehung, alle verloren ihre Messer. Sie standen nun da…ihr Anführer…ein großer Junge kam von hinten heran und nahm Mifunes Schwer und schupste ihn genau in die Mitte aller Messer…Mifune sah hasserfühlt zu dem Jungen hoch, er mit dem Schwert aushohlen wollte. Da schoss Mifune schon los, packte eines der Messer und schnitt ihm die Sehnen des Schwertarmes durch, er verlor sein Schwert und schrie…alle stürmten auf Mifune los, er warf seine Klinge hoch, kickte mit dem Fuß gegen eine Weitere und sie flog in seine Hand, nun waren die Beine von 5 Angreifern dran, die er genauso lahmlegte wie den großen, sofort raste Mifune zu anderen Klingen im Zickzack und wechselte durch gekonnte würfe immer wieder die Klingen, am Ende lagen alle am Boden…Mifunes Augen leuchteten rot auf…

Genin:
Von diesem Tag an, griff Mifune keiner mehr an, eine Woche entschied er endlich mal etwas für die Akademie zu tun…er war erstaunt wie schnell er lernte, er konnte innerhalb weniger Tage die E-rang Jutsus und bestand ohne Probleme als bester die Geninprüfung…plötzlich…standen seine Eltern vor ihm und wollten ihn wieder zurück…sie sahen endlich hinter seine Fassade, doch Mifune ging an ihnen vorbei…seine Mutter griff nach ihm, doch er schlug die Hand weg. „Aber…Mifune…mein Sohn…“ sprach sie mit zitternder Stimme „Ihr habt keinen Sohn mehr…nervt mich nicht…das langweilt…“. Mifune geht gähnend davon und unternahm eine Reise nach Hoshigakure, wo er jetzt lebt und sich seinen Unterhalt mit Schwertshows verdient. Inzwischen ist er 16 Jahre alt.


Wie seit ihr in dieses Forum gekommen: Naja eine sehr lange geschichte die 4 Jahre lang dauern würde xDDDDD darum werde ich es kurzfassen....ich habe das Forum erstellt^^
Regeln gelesen:Ne du xDDDD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://chidorirpg.forumieren.com
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Mifune Uchiha   Do Aug 18, 2011 9:17 am

angenommen
Nach oben Nach unten
 

Mifune Uchiha

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Naruto Shippuuden (Neustart)
» Das verlorene Bild [Madoka & Setsuna]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Forenextern :: Charakteranmeldung (Inaktiv)-