StartseiteStartseite  PortalPortal  KalenderKalender  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Roxas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Roxas   Fr März 16, 2012 1:54 am

Name: Unknow
Vorname: Roxas
Spitzname: Rox
Alter: 15
Wohnort: Iwa
Rang: Akademist
Geschlecht: Männlich

Chakranaturen: Wind ,Schatten
Stärken: Geschwindigkeit,Waffenkampf,Chakrakontrolle,Beständigkeit
Schwächen: Manipulation,Verdeitigung,Affinität
Ausrüstung: Explosiver Mogri,Grundausrüstung

Charaktereigenschaften:Offenherzig , freundlich , sehr Emotional, schauspielerisch begabt
gut/böse/neutral:Neutral
Aussehen: Siehe ava
Geschichte: HIer eure Geschichte rein.
Die Zwecksgeburt
Es war ein ruhiger Abend als Roxas geboren wurde. Seine Mutter freute sich darüber das es ein Junge war. Den er sollte bald der Nachfolger seines Vaters werden .Der eine große Firma leitete.Seine Mutter nahm ihn fest in den Arm und gleich danach sein Vater.Der aber nur desintressiert anschaute.Seinem Vater war nichts wichtig. Nur sein Leben und das wollte er mit allem Beschützen was er hatte. Sein Vater gab ihn weiter nachdem er ihm noch nicht mal ein Lächeln geschenkt hatte.Als letztes nahm der kleine Bruder ihn in den Arm. Er küsste den kleinen Roxas auf die Stirn. Roxas schenkte seinem Bruder ein Lachen. Dies war das erste lachen das er gezeigt hatte.

Ersatzteil
Roxas war jetzt schon 10 Jahre alt. Er war ein sehr freundlicher ,gut erzogener kleiner Junge .Er hatte trotzdem keine Freunde. Den sein Vater gab ihm privat Unterricht und er wurde somit von der Ausenwelt abgeschottet. Er hatte nur einen Freund und das war sein großer Bruder Kaito(13). Der ihmer für ihn da war . Sein bester Freund sein einziger Freund. Er tröstete ihn wen sein Vater mal wieder zu Streng war oder seine Mutter ihn ignorierte.Immer wen Roxas Gedanken abschweiften nahm er in in den Arm . Er war der Einzige dem er sich öffnen konnte. Immer wen sein Bruder nicht da war wen er z.B. seinem Vater in Dingen helfen muste . War er alleine und er underdrückte seinen Schmerz und lächelte ,lachte oder kicherte. Er war nie etwas besonderes gewesen und seine Mutter und sein Vater haben ihn immer nur als Mitläufer gesehen. Sein Bruder dieser war der Erbe .Dieser war wichtiger als er ,aber deswegen war er seinem Bruder nicht böse . Den der konnte das Wenigste dafür. Roxas war der Einzige Junge der in diesem Alter schon seine Begabungen zeigte. Er war sehr schnell und das nutzte er auch oft aus . So gewann er auch immer wen er mit seinem Bruder fangen spielte.Doch diese Fähigkeit nützte ihm nicht im Unterricht mit seinem Vater . Der nur wollte das er lernte und strenger war als jeder Lehrer. Der ihn schlechter behandelte als jeder Lehrer. Doch selbst sein Vater musste bald merken das Roxas doch nicht so unbedeutend war wie er erschien .

Geburtstag
Als Roxas endlich 15 war . Gab es keine große Feier . Den er war ja nichts Besonderes. Dies hatte er jetzt alles verstanden . Doch sein vater war immer noch ein Phänomen für sich den der behandelte ihn noch Schlechter als sonst . sein Bruder hingegen besser den er war schon 18 und konnt somit bald das Erbe antreten wen er sterben würde. Doch trotzdem war an diesem Tag alles anders . Den sein Vater schaute Kaito anders an als sonst an. Als würde er ihm misstrauen.

Misstrauen
Es war Abend und Roxas war schon sehr müde im Gegensatz zu seinem Bruder . Mit ihm besprechen Wollte. Jetzt bist du endich 15 kleiner Bruder . Nun darf ich dir ja meine Geheimnis erzählen .Ich kann nämlich etwas Besonderes. Soll ich es dir zeigen . Roxas nickte .Du darfst nur keine Angst haben . Aufeinmal bildete sich um die beiden eine Art Schadenkugel . Es war schwarz und trotzdem hatte er keien Angst . Den sein Bruder konnte da wirklich etwas tolles.Du darfst es , aber keinem erzählen ok . Roxas nickte nochmal und umarmte ihn .Er flüsterte ihm ins Ohr das das echt sool ist. Roxas legte seinen Kopf auf die Schultern sein Bruders und so schliefen beide ein. Doch als Roxas aufwachte . War sein bruder nicht mehr da und er wunderte sich . Er ging aufs Klo und sah dabei nach drausen zum riesigen garten . Doch im hintersten Winkel des Gartens . Konnte er Gestalten erkennen. Ihr lief langsam auf sie zu und versteckte sich hinter einem Baum und sah nochmal nach den Gestalten . Das waren seine Mutter sein vater und sein Bruder. Alle 3 schauten ernst.Nun begann ein Dialog zwischen ihnen .
Kaito: Nun . Warum hast du mich gerufen Vater .
Vater : Ich muss dir etwas erzählen
Kaito :Und warum ist Mutter dan auch hier?
Vater : Weil deine Mutter und ich dieses Thema begleichen müssen
Kaito: Um was geht es jetzt?
Vater : Du weist es vielleicht noch nicht aber ich und deine Mutter kennen eine bestimmtes Jutsu . Dies darf keiner Andere lernen . Sonst könnte uns dieser jenige besiegen und am heutigen Abend haben wir gesehen das du dieses Jutsu in der Anfangsphase kannst . Darum
Mutter : Es darf uns niemand besiegen . Es darf uns keiner besiegen . Wir müssen die Stärksten bleiben . Wir dürfen nicht Unbedeutend sterben.
Kaito: Mutter und Vater ihr wollt damit doch nicht sagen . Das ihr mich umbringen wollt .
Vater :Entschuldige ,aber dies stimmt leider. Kaito: Was ist mit meinem Bruder .
Vater : Wenn er dieses Jutsu auch kann muss er wahrscheinlich auch getötet werden.
Kaito: Das könnt ihr nicht so einfach machen . Ihr könnt mich und meinen bruder nicht töten . Ihr dürft einfach nicht . Warum bringt ihr dan überhaupt Kinder zur Welt ihr Monster ?
Vater:Wir brauchen einen Nachfolger für die Firma . Dieser sollte dieses Jutsu nicht können .
Kaito : Das könnt ihr nicht machen nicht meinen Bruder . ROXAS FLI..... . Roxas Kame die Tränen als er bemerkte das ein Shuriken sich durch das Herz seines Bruders gebort hatte . Nun rannte Roxas . So schnell er konnte . Doch seine Eltern hatten es bemerkt. Also wollten sie ihm hinter her laufen . Doch daraus wurde nichts den . Aufeinmal bildete sich eine Schattenkugel um sie und sein Bruder lächelte ihm ein letztes Mal zu . Die Kugel blieb noch bis er sie nicht mehr sehen konnte Er konnte garnichts mehr sehen. Noch nicht mal mehr seinen Bruder .

Rachegedanken
Er lief nur noch . Lief und lief . Bis es morgen war . Dan fiel er Zusammen . Er würde nie wieder weinen nie wieder . Den er wuste nun das dies nicht bringen würde . Er muste stark sein für sein Bruder. Er musste ihn rächen . Rächen . Dieses Wort klang in diesem Moment so hoffnungsvoll .Das es das Einzige war an dem er sich festhalten konnte.Er fand den Gedanken so gut das er gerade nochmal zurück gehen wollte . Als ihm einfiel das sdeien Eltern wahrscheinlich viel stärker waren als er . Was sollte er jetzt machen. Ich sollte . Ich sollte stärker werden. Stärker .Dafür brauche ich Hilfe,,,.Ich muss Leute suchen die mir helfen könnten. Es wird bestimmt lange dauern bis ich erst mal stärker bin . Bruder . Ich vermisse dich jetzt schon. Niemals mehr Weinen sondern immer nur lachen.

Der 1 Freund
Er blieb noch eine Weile lang sitzen bis er neue Energie geschöpft hatte. Als er aufstand bemerkte er das die Wiese riesig groß war . Doch er sah in weiter Ferne . Ein kleines etwas über dem Boden schweben. Er ging weiter und näherte sich dem Ding immer mehr. Als er kurz vor ihm war endeckte. Das es der Mogri war den sein Bruder zum 18 Geburtstag bekommen hatte . Dieser Mogri schaute ihm tief in die Augen und flog dan dreinmal um ihn herum . Er sah so aus als ob er sich freuen würde .Du bist also das Einzige was übrig geblieben ist .
Roxas freute sich und so gingen sie alle beide wortlos weiter.

Wie seit ihr in dieses Forum gekommen: Über eine Freundin, die dieses Forum sehr mag ^.^.
Regeln gelesen:[u] Natürlich Nicht!!!
Nach oben Nach unten
Azura
Admin/Ranglos
Admin/Ranglos
avatar

Anzahl der Beiträge : 2501
Geld : 45
Anmeldedatum : 20.07.11
Alter : 24
Ort : Nürnberg

BeitragThema: Re: Roxas   Fr März 16, 2012 4:55 am

Herzlich Willkommen im Chidori Rpg^^

deine Anmeldung ist ANGENOMMEN

Aber eine Anmerkung hätte ich, wir achten zwar nicht auf rechtschreibung, aber für Schule und so würde ich daran arbeiten und dran denken, dass man die Wörter "dass" und "wenn" mit doppel s bzw doppel n schreibt^^

Zitat :
Er tröstete ihn wen sein Vater mal wieder zu Streng war oder seine Mutter ihn ignorierte.Immer wen Roxas Gedanken abschweiften nahm er in in den Arm . Er war der Einzige dem er sich öffnen konnte. Immer wen sein Bruder nicht da war wen er z.B. seinem Vater in Dingen helfen

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://chidorirpg.forumieren.com
 

Roxas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» Roxas [Waffe]

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Forenextern :: Charakteranmeldung (Inaktiv)-